News

Comments: Post a Comment

Categories: Allgemein

By: René Pernull

Informationen der Wasserschutzpolizei

Liebe Mitglieder des WSC Berlin e.V.,

 

ich möchte im Folgenden noch einige Regularien, die uns unmittelbar betreffen, zusammenfassen:

  • Arbeiten von Privatpersonen an den Booten auf dem Vereinsgelände sind definitiv nicht gestattet, weder allein noch zu zweit oder als Familie.
  • Gewerblich tätige Personen, die ihr beauftragt habt, können weiterhin an den Booten arbeiten.
  • Rechtlich gesehen fallen Schwimmen, Kanufahren oder Segelbootfahren unter den Ausnahmetatbestand des § 14 Abs. 3 SARS – CoV – 2 – EindMaßnV . Hiernach sind „Sport und Bewegung an der frischen Luft, allein, mit Angehörigen des eigenen Haushalts oder mit einer anderen Person, ohne jede sonstige Gruppenbildung“ zu lässig.
  • „Sport und Bewegung, allein, mit Angehörigen des eigenen Haushalts oder mit einer anderen Person, ohne jede sonstige Gruppenbildung“ ist zulässig, auch unter Zuhilfenahme von Booten.
  • JEDOCH:  Gemäß § 4 Abs. 1 SARS – CoV – 2 – EindMaßnV ist der „Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen (…) untersagt“ – also jeder ist betroffen, der bei einem Wassersportverein oder bei einer Marina oder einem vergleichbaren gewerblichen Betrieb seinen Liegeplatz hat.

Inwiefern das auch uns auch dauerhaft betrifft, wird gerade rechtlich erörtert. Im Prinzip sind wir ja ein Individual und unser Gelände hat an sich keine Sportanlage.

Sobald wir mehr Infos haben, geben wir euch Bescheid. Bleibt bitte alle gesund und haltet euch an Regeln!

Beste Grüße

René

Comments are currently closed.